Hubertus - Köln
 Hubertus - Köln

Jagdgebrauchshundverein

Der Verein "Hubertus-Köln"

besteht mittlerweile seit mehr als 100 Jahren.

Er ist damit sogar älter als der JGHV.

Tempora mutantur!  -  Alles ist im Wandel.

So hat sich auch unser Verein weiterentwickelt.

 

Die "Züchtung von Jagdhunden" ist im Laufe der Jahrzehnte bei uns immer mehr in den Hintergrund getreten. Dadurch wurden Ressourcen frei für die verantwortungsvolle und fachgerechte Ausbildung aller Jagdhundrassen zum wertvollen und vom Gesetz vorgeschriebenen Jagdhelfer.  

"Zwangsapport" ist heute nicht mehr die Methode der Wahl

Diesen Zopf haben wir abgeschnitten und durch modernere Methoden und Erkenntnisse ersetzt.

Unter Stress lernen Hund und Herr nichts.

 

Motivation ist das Prinzip.

 

"Konsequenz" steht nicht für Strafe oder Härte. Konsequenter Umgang mit dem Hund bedeutet, im richtigen Augenblick immer das Gleiche zu sagen und zu tun. Natürlich heißt dies auch, sich auf den Hund voll zu konzentrieren und darauf zu achten, dass unsere Anweisung auch erfüllt wird.  So lernt der Lehrling ohne Starkzwang, unsere Wünsche schnell und freudig zu erfüllen.

Je früher  -  wir uns mit unserem Hund beschäftigen, desto leichter und besser, sprich nachhaltiger, prägt sich bei ihm die Aufgabe ein.

Je später - der Hund in die Pflicht genommen wird, z.B. erst in der Pubertät oder erst nachdem er seine Menschen zu manipulieren gelernt hat, desto aufwendiger und professioneller wird die Abrichtung ausfallen müssen.

 

Jedem Hundeführer wird die Lektüre  einschlägiger Bücher als Grundlage zum besseren Verständnis empfohlen.

Die Ehrenmitglieder von Hubertus-Köln

Kontakt:

1. Vorsitzender::

 

 

 

2. Vorsitzender:

 

 

Schatzmeisterin:

 

 

 

Bankverbindung:  Spark. Köln-Bonn

IBAN: DE79 370 501 98 100 600 2677